An der Altmarktstrasse reiben sie sich die Hände

Was der Sender für empörtes Aufklären, aka Regionaljournal, über die Machtpflege der Wirtschaftskammer vermeintlich aufdeckt, erschreckt nun wirklich nur noch naive Geister.

Und möglicherweise ein paar Nachwuchsjournalisten, denen es an langjähriger Erfahrung in Sachen umtriebige Wirtschaftskammerdirektoren fehlt.

Der Vorgänger von Herrn Buser, wie hiess der schon wieder? – auf alle Fälle hat der alles dafür getan, dass sein Neffe sein Nachfolger wird. Damit kein Neuanfang stattfinden kann.

Denn wäre irgendjemand von aussen gekommen, er (eine sie ist schlicht undenkbar auf diesem Posten) hätte einen Neuanfang mit dem Beseitigen all der im Keller gelagerten Leichen starten müssen.

Und das hätte das politische Baselbiet ziemlich durcheinander gewirbelt. Und die Gewerbler erst recht.

Jetzt erledigt diese Arbeit der Sender für empörtes Aufklären. Und an der Altmarktstrasse reiben sich die Hände.

Heimlich.

Denn mit dem Aufdecken all der Firmen für verdeckte Propaganda, werden die künftig als öffentlich gebilligt gestempelt, weil von jetzt an bekannt.

Die eigentliche politische Geschichte wäre, aufzuzeigen , von wem die Infos über Busers Machenschaften Gepflogenheiten denn stammen. Denn dann hätten wir endlich eine offene Auseinandersetzung.

Aber es geht ja gar nicht um Politik, sondern um Unterhaltung.

Die Scheinprivatisierung des Bruderholzspitals

Es geht im neu zusammengesetzten Landrat weiter wie gehabt. Es werden absurde Debatten geführt. Zum Beispiel über eine Privatisierung des … [Continue reading]

#wahlenCH15: «Die FDP hat das intelligentere Personal als die SVP»

Bildschirmfoto 2015-08-27 um 08.24.29

Kommunikationsberater und Politblogger Manfred Messmer über die FDP als Wirtschaftskammer-Partei und untaugliche Politiker Von Joël Hoffmann BaZ: … [Continue reading]

Das Gebabbel von Politikerinnen

Während der parlamentarischen Sommer­pause, die morgen Donnerstag zu Ende geht, haben sich linke und grüne Exponenten zum Sparpaket geäussert. Das … [Continue reading]

#wahlenCH15: Wer gewinnt in Baselland – eine Zahlenspielerei

Bildschirmfoto 2015-08-24 um 17.24.06

Der Luzerner Grünliberale Philipp Bachmann hat ein interessantes Wahlprognose-Tool programmiert, mit dem man sein Wunschergebnis für die … [Continue reading]

Ich bin ratlos

Wenn ich ehrlich bin, dann muss ich eingestehen, dass ich die Bilder von den Tausenden von Flüchtlingen, die auf dem Landweg und übers Mittelmeer nach … [Continue reading]

#wahlenCH15: Buser / Janiak – wer ist denn nun der Ältere?

1772193_orig

Kürzlich haben US-amerikanische Forscher das Ergebnis einer Studie mit 1037 38-Jährigen zum Altern veröffentlicht. DIE WELT hat das verblüffende … [Continue reading]

Schweizer sind nicht debil

318905_1908_MEI02_MessmerManfred_3

Kürzlich war ich Gast an einem Gesundheitskongress in Basel, (by the way: auf Einladung der Gesundheitsdirektoren der beiden Basel). Ein Symposium hat … [Continue reading]

Wer hätte das gedacht: Frau Gschwind ist kreativ

Es weist einiges darauf hin, dass Frau Gschwind, trotz nüchterner Schlichtheit, mit einer erstaunlichen Portion Kreativität gesegnet ist - anders, als … [Continue reading]

#wahlenCH15: Rührende Geschichten aus der SVP

Ich hab's vor Monaten schon mal gehört, dass Herr de Courten als Bundesratsanwärter gehandelt wird. Und das als Witz abgetan. Jetzt wärmt die bz … [Continue reading]

Asylbewerber in Arlesheim – und keinen kümmert’s

Ironie der Asylpolitik auf Gemeindeebene: Im Dezember 2010 lehnte die Arlesheimer Gemeindeversammlung mit nur 2 Stimmen Mehrheit ein Asylzentrum im … [Continue reading]