Kunden wollen verarscht werden

IMG_0518.JPG

Wenn ich etwas nicht brauche, aber trotzdem dafür einen überrissenen Preis bezahlen soll, wie zum Beispiel fürs Telefonieren oder für eine Armbanduhr, dann muss man mich auf der Gefühlsebene verarschen.

Das geht bei Orange/Salt so:

Das sind die grossen Branding-Herausforderungen. Als unsere Agentur Orange damals lancierte, legten wir den Grundstein für eine sehr starke Marke. Für die Verantwortlichen der neuen Kampagne geht es nun darum, einen Rest dieser Seele zu erhalten. Denn es ist wichtig, dass sich die bisherigen Kunden nicht vor den Kopf gestossen fühlen, sondern sich weiter mit der Marke identifizieren können. Daneben muss Orange beziehungsweise Salt aber auch daran denken, wie man sich künftig noch stärker von den anderen Anbietern abheben kann.

…und bei Apple bei der 800 Prozentgewinnmarge auf ihre 11’000-Franken “Luxus”-Uhr so:

Die Preise kann der Konzern gegenüber den Kunden nur durchsetzen, wenn diese den neuen Status als Luxusmarke akzeptieren – und sich nicht daran stören, dass ihre goldene Edition-Uhr anders als ein analoges Meisterwerk derselben Preisklasse massiv an Wert verlieren dürfte, sobald Apple in den kommenden Jahren neuere Versionen der Uhr herausbringt.

Reduce it to the max – ich bin mobile seit 2011 nur noch Prepaid mit einem selbstbezahlten Android-Knochen unterwegs. Kostet mich im Jahr, wenn’s hochkommt, 100 Franken plus Abschreiber aufs 350-Franken-Handy. Der Rest ist Gratis-WiFi.

Das glücklichste Land der Welt

screen shot 2015-04-23 at 11.55.25 am

Kommt schon, auch wenn ihr nicht eingeschriebene Mitglieder der SVP seid oder linke Weltleider wählt - ihr habt's schon immer gewusst, was die neueste … [Continue reading]

Ein Aprilscherz der BaZ, der keiner ist

IMG_0528.JPG

Blick von der Mittleren Rheinbrücke auf den Roche-Turm (hat der eigentlich schon einen Volksmundnamen, z.B. "steiler Zahn"?). Zuerst glaubte ich, … [Continue reading]

#wahlenCH15: Von Falkenstein gegen Fetz

288

Erinnern Sie sich noch an Andreas Albrecht? Richtig, das war dieser Bankpräsident, der über Nacht den BKB-Sessel räumen musste. Herr Albrecht hatte … [Continue reading]

Frau Fetz steht auf der Matte und wartet #wahlenCH15

IMG_0517.JPG

Im Moment bin ich mit anderem beschäftigt, um täglich was zu bloggen. Zudem ist das Wetter einfach zu schön. Dem Rhein entlang spazieren, Kaffee … [Continue reading]

Die SVP nach Bern, die Grünen in den Himmel #wahlenCH15

IMG_0507.JPG

Es gibt Parteien und Politiker, die wollen Macht und Einfluss. Und es gibt Parteien und Politikerinnen, die wollen ein bisschen Frieden und als … [Continue reading]

Hurra, Botty geht unter

IMG_0499.JPG

Wir leben in einer grossartigen Zeit. Weil wir miterleben ­können, wie täglich neue Produkte und Dienstleistungen ­entstehen, die wir uns gestern … [Continue reading]

Hitzige Diskussion wegen Botty-Schliessung

IMG_0501.JPG

  Heute beim Metzger gleich hinter dem Marktplatz. Pata Negra-Kotletts gekauft.  Best in town.Weiss nicht mehr, wie wir draufgekommen … [Continue reading]

50 Jahre

IMG_0482.JPG

Fast hätte ich es verpasst, dieses Jubiläum. Immerhin kann man ein 50-jähriges Jubiläum feiern - 50 Jahre Berufstätigkeit. Anfangs April 1965, ich … [Continue reading]

Unterstützt die Wirtschaftskammer Schneider-Schneiter?

schneider

Es herrscht helle Aufregung, darüber, wer mit wem im Herbst in die nationalen Wahlen steigt. Das heisst, es gibt da schon eine Gruppierung, die … [Continue reading]

Bits and Bytes statt Arbeit besteuern

IMG_0487.JPG

Vielleicht könnte man die vielen irrationalen Entscheidungen in Wirtschaft und Politik – also von uns allen – damit erklären, dass wir in Sachen … [Continue reading]