Weissgeldstrategie: Sich übers Essen beschweren. Mit vollem Mund.

Das Wort “Bankgeheimnis” schreckt die Leute heutzutage ungefähr so auf, wie früher eines dieser zahlreichen Wörter aus der Fäkalsprache, die heute wie selbstverständlich zur Alltagssprache gehören. Das Wort “Weissgeldstrategie” erlangt in diesen Tagen gar den Status eines “Maria-Mutter-Gottes” aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Was so fleckenlos und ordentlich daherkommt, ist im Grunde genommen […]

Wir müssen unbedingt das Bankgeheimnis retten

Wir müssen unbedingt das Bankgeheimnis retten. Und die Weissgeldstrategie vergessen. Herr Hollande hat bekanntgegeben, dass er, sollte er Präsident werden, das Einkommen seiner Untertanen über 1 Mio. Euro mit einer 75%-Steuer belegen wird. Wer in Frankreich heute über 100’000 Euro verdient, dem werden bis zu 56% des Einkommens weggesteuert. Dabei handelt es sich lediglich um […]

Schafft den Gewerbeverband ab

peter malama

Coop möchte, haben wir gestern durch 10vor10 erfahren – bzw. ich via Twitter, wer schaut denn noch 10vor10 – also: Coop will die freie Wareneinfuhr von heute 300 Franken auf 100 Franken kürzen. Alte PR-Regel: Suche dir einen neutralen Verbündeten, der für dein Anliegen kämpft. Zweite Regel: du findest immer einen Dummen, der das tut. […]

Die neue Ehrlichkeit der Politiker

Wenn man es nicht schon längst gewusst hätte, könnte man darob erschrecken. Die Abgeordneten sagen, dass sie nicht wissen, ob dieses zweite Finanzpaket für Griechenland tatsächlich etwas bringen wird. Trotzdem wollen sie zustimmen. Sie stehen alle mit dem Rücken zur Wand. Oder ist es einfach nur eine Entscheidungsverweigerung? Related PostsNicht die Jungen, wir die Babyboomer […]

Hinter jeder schwachen Frau stehen (mindestens) zwei starke Männer

Müssen Christoph Buser und Markus Meier, der eine Baldmaldirektor und der andere Auchdannnochvizedirektor der Wirtschaftskammer, um ihren Job zittern? Komme was da wolle – sie gehen offenbar auf Nummer sicher. Die beiden sind nun neu “persönliche Mitarbeiter” von FDP-Nationalrätin Daniela Schneeberger. So wenigstens steht es im öffentlich zugänglichen Verzeichnis der Zutrittsberechtigten zu den nichtöffentlichen Teilen des […]

Das ist relevant!

sarah jane

Kaum ist die Frage gestellt, was denn relevant sei, kommt schon die Antwort per E-Mail: Hallo Manfred Messmer Jetzt hat es der Sarah-Jane-Graben auch an die Fasnacht geschafft… Freundliche Grüsse vom Morgestraich, D. Urech Related PostsDie Krim oder: das Schreibtischgejammer vom schwachen Westen und starken Russland (Mar 11, 2014) Am Sonntag wird eine Mehrheit der […]

Bedeutsam ist das Mögliche. Möglicherweise.

Bei dem täglichen Nachrichten-Shitstorm, dem man sich unweigerlich ausgesetzt sieht, kann man sich fragen, was denn bedeutsam sei. Schon darum, weil wir uns schliesslich nicht mit allem befassen können, was da gesagt, behauptet und gezeigt wird. Scheinbar ist alles wichtig. Und im Grunde genommen nichts. Weil es morgen schon wieder anders sein könnte. Was jedoch […]

Von der illusionären Verkennung

Heute lernen wir, dass “DIE neue Kraft” im Landkanton gerade mal 100 Mitglieder hat (Sonntag). Dazu noch, dass Bio-Produkte weder besonders gesund noch besonders umweltfreundlich sind. Was wir daraus lernen? Dass man dank illusionärer Verkennung noch immer die besten Geschäfte macht. Related PostsWhatsApp, die Masseneinwanderungsinitiative der Schweiz und das Bedingungslose Grundeinkommen (Feb 25, 2014) Was hat […]

TagesWoche: Bestes Blatt bisher

tageswoche

Wir nörgeln ja gerne rum. Besonders freitags, wenn TagesWoche-Tag ist. Heute haben wir jedoch nichts auszusetzen. Am Blatt. Was uns etwas aus dem Tritt bringt. Offen gestanden. Die Titelseite ist aufgeräumt, so sehr, dass sogar die Adresse samt Strichcode perfekt zu den kurzen Frontanreissern im Fussbereich passt. So geht es weiter durchs ganze Blatt. Sauberere […]

FCB: typisch schweizerisch. Eigentlich.

FCB

Es ist ja so eine Sache mit den Schweizern und dem Sport. Da ist die Selbstdarstellung meistens grösser als das Ergebnis, das geliefert wird. Deshalb sitzt man vor der Glotze und denkt – die verlieren ja sowieso. Und schaltet weiter. Und man hört im Radio, dass der 17. Platz im Riesenslalom eine gute Leistung gewesen […]