Markus und Roger drängen ins Rampenlicht oder: Schnitzlers Schwarzer Kanal

20140304-173658.jpg

Die Menschheit kann zu ein paar berühmt gewordenen Zwillingspaaren aufblicken, z.B. auf Esau und Jakob, auf Castor und Pollux, auf Romulus und Remus, auf Chang und Eng, das doppelte Lottchen auf Fix und Foxi, auf die Degen-Zwillinge, ja und auch noch auf die Kessler-Zwillinge. Nun drängt ein neues Zwillingspaar – im Geiste – ins Rampenlicht: […]

Nur so ein Gedanke

20140223-160048.jpg

Bin gespannt, über was Herr Somm nächsten Samstag leitartikeln wird. Drei Samstage hintereinander “der-EU-haben-wir’s-aber-gegeben-Jubel” – das hält ja der stärkste Tastenklopfer nicht durch. Zum Glück hat er noch zwei weitere Themen auf Lager: den Untergang der FDP und die Linke als Unglück der Menschheit. Related PostsKommentarfelder der Onlinemedien – die Klowände des Internets oder: Verlierer […]

Hat die TagesWoche am Montag keine Chefs mehr?

20140207-140557.jpg

Herr Schrämmli vom Blick hat bei der Staatsanwaltschaft nachgefragt: Die Auflagen-Tricks der «Tageswoche» werden zum Fall für die Behörden. Die Basler Staatsanwaltschaft leitet ein polizeiliches Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des Betruges gegen die Verantwortlichen der «Tageswoche» ein. Dies bestätigt Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt heute Morgen gegenüber blickamabend.ch. Wie man hört, sieht sich die TagesWoche […]

Wird morgen die Staatsanwaltschaft in Sachen TagesWoche tätig?

Tageswoche2

Wie ich aus zuverlässiger Quelle gehört habe, will die Basler Staatsanwaltschaft morgen in Sachen TagesWoche tätig werden. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, dann ist wohl der Moment gekommen, wo Frau Oeri die Reissleine ziehen muss. Denn die schon jetzt angeschlagene Reputation des Online-Wochenmagazin-Hybrids würde mit einer Untersuchung der Stawa vollends in den Keller sausen. […]

Telebasel wirft TagesWoche Täuschung vor: oder das Ende eines linken Experiments

Tageswoche

  Eigentlich habe ich auf der Telebasel-Website nur die E-Mail-Adresse von Claude Bühler gesucht. Weil, der hat mich mal vor Wochen angerufen, ob ich diesen Sonntag in den Salon Bâle kommen will. Egotrippig wie ich nun mal bin, hatte ich zugesagt. Aber seither nichts mehr gehört. Die E-Mail-Adresse von Claude Bühler habe ich auf der […]

Gute Nachricht für Journalisten: Altverleger danken ab und das ist auch gut so

washington post

  Eigentlich interessiert das ja sowieso nur Medienleute, diese Nachricht heute Nacht, dass Amazon-Gründer und deshalb Multimilliardär Jeff Bezos die traditionsreiche Washington Post gekauft hat. Für Journalisten ist dies eine gute Nachricht. Weil nun einer eine Zeitung übernimmt, der nicht mehr in Druckmaschinen denkt. Herr Bezos setzt auf die Arbeit des Journalisten aber nicht mehr […]

Contentfarmen statt Zeitungsverlage oder: Keine Subventionen für Konfitürehersteller

  Ein schon nächste Woche ins politische Abseits abtauchender SP-Politiker meint, er müsse kurz vor dem Absprung nochmals für Schlagzeilen sorgen. In dem er künftig eine Zwangsabgabe für Schlagzeilen einführen will. (Die französische Presse wird Jahr für Jahr mit Milliarden Euros subventioniert. Man kann nicht behaupten, die seien besser.) Nein, Herr Fehr (und applaudierende Politiker) […]

Das digitale Imperium oder: die freie Gesellschaft braucht Whistleblower

  In der Schweiz sind Prism und die NSA-Schnüffelei kaum ein Thema. Liegt wohl daran, dass sich die kritischen Journis im Printdenken eingebunkert haben. Wenn sich dann einer dieser sogenannten “Internetstrategen” doch mal ins Neuland wagt, schreibt er (sind ja immer Männer) über Gadgets und damit verbundene Themen. Kann man ja alles bequem bei Mashable […]

Herrn Kappelers Sonntagskolumne passt so schön zur Konfitüre und all dem anderen Zeugs

  Als letzte Zeitung haben wir noch die NZZ am Sonntag. Die iPad-Version. Wir haben die nur noch, weil sie so schön zur Konfitüre passt, zum Zopf, zum frischen Brot, zum Käse, zum frisch gebrauten Kaffee und all dem anderen Zeugs, das am Sonntagmorgen auf dem Tisch steht. Der Newsgehalt ist gemessen am minutenaktuellen Twitter- […]

Pressekonferenzen sind Weiterbildungskurse für Journalisten oder: die Profis von der Post

Art_schiffe

Kürzlich sorgte bei Medienschaffenden der Fall eines Journalisten der Berner Zeitung für sommerliche Aufregung. Dieser war an den Intentionen der Kommunikationsabteilung der Schweizer Post für eine Pressekonferenz aufgelaufen. Kurz zusammengefasst: Die Kommunikationsabteilung wollte lediglich ein Fünffrageninterview zuslassen, der Journalist wollte mehr, worauf Post-VR-Präsident Hasler ins Plaudern kam. Doch die Kommunikationsabteilung blieb dabei und strich das […]