Alt ist bei Computern relativ oder mein Ende mit XP

20140120-194206.jpg

Zur beklagenswerten Mühsal des modernen Menschen gehört zweifelsohne die Anschaffung eines neuen Computers. Ich meine, gekauft ist so ein neuer Rechner mit einem Fingerschnippen, bzw. mit dem Eintippen der Geheimzahl in den Plastikkartenterminal. Auch aufgesetzt und gestartet ist ein neuer Computer in einer kaum erwähnenswerten Zahl von Minuten. Besonders bei den Maschinen aus Cupertino. Doch […]

Herr Blocher informiert „aus erster Hand“ über die Situation bei der BaZ

20140118-164456.jpg

Die Veranstaltung des Jahres: Herr Blocher hält in einer „exklusiven Zusammenkunft“ eine Plauderstunde zur Lage der Basler Zeitung. Auch sonst ist der Einladungstext, was soll ich schreiben, nun ja: köstlich. ————— ————— Merke: Wer für diesen „exklusiven Anlass“ keine Einladung erhalten hat, ist im Baselbiet ein NICHTS! Wie ich.

Grosses Sprechtheater bei der FDP oder: der epochemachende Satz der Präsidentin

Sabine Pegoraro

Grosses Sprechtheater bei der Baselbieter FDP. Das Stück ist lediglich mit zwei Frauen besetzt, einer Regierungsrätin und einer Parteipräsidentin.       Das Theaterstück, eine Tragikkomödie, ist als Zweiakter angelegt, mit jeweils einem einzigen Satz pro Akt. Die Erstaufführung war öffentlich, es wurde kein Eintritt verlangt. Der Handlungsrahmen: Regierungsrätin überrascht ihre Partei mit der Ankündigung, […]

Der einsame Entscheid der Frau Pegoraro oder: das Volk will einen Neuanfang

20140116-152449.jpg

Zu meinen Lieblingssätzen von Politikern gehört der, wonach sie „sehr viele positive Rückmeldungen bekommen haben“. Je nachdem von ihrer nächsten Umgebung, von Parteimitgliedern oder gar aus der Bevölkerung. Den Satz diktieren Politiker beider Geschlechter Journalisten ins Smartphone, wenn sie mit dem Rücken zur Wand stehen. Wie zum Beispiel Frau Pegoraro, die vorgestern zur Überraschung ihrer […]

Hat die SP-Präsidentin Claude Janiak kalt abserviert?

Janiak_400000047_Claude_2

Den Satz muss man schon mehrmals lesen, weil man kaum glauben kann, dass die Frau das ernst meint: Ich würde es begrüssen, wenn er uns in der einen oder in der anderen Funktion zur Verfügung stehen würde. Sagt SP-Präsidentin Pia Fankhauser zum Rücktritt von Herrn Wüthrich. Und dann fügte sie gemäss bz bei, dass „der […]

Das Ei des Herrn Wüthrich oder: eine Steilvorlage für die Bürgerlichen

regierungsrat-2013_2_02

(c) Bild Kanton Baselland Er tritt nicht mehr an. Schön. Er will das schon letzten Herbst der SP-Parteispitze mitgeteilt haben. Möglich, dass die das trotzdem bis heute nicht mitbekommen haben. Wie sonst ist zu erklären, dass die Liestaler vor zwei Tagen ihren Regierungsrat abschiessen konnten. Gut, das ist nicht unser Problem. Deshalb kommen wir zur […]

Herr Conti in der Politikfalle oder: das Schmelzen des Eises

conti

Schreckensbotschaft heute auf bazonline: Riesiger Antarktis-Gletscher schmilzt immer schneller: Das Schmelzen des Pine-Island-Gletschers ist nicht mehr zu stoppen. Die Folgen für das Ansteigen der Weltmeere können enorm sein. Die Folgen sind VERHEEREND. Doch weiter unten die Entwarnung: Das Eis der Polarkappen wächst wieder. Was das mit Herrn Conti zu tun hat? Nun, der Mann sitzt […]

Der geniale Rücktritt des Herrn Conti oder: ein Mann auf dem Weg in den Ständerat

conti

Foto: Juri Weiss/bs.ch Wollen wir uns doch nochmals mal kurz in die Causa Conti vertiefen, jetzt, wo sich der Staub, den er äusserst geschickt aufgewirbelt hat, zu setzen beginnt. Als Erstes kann man festhalten, dass dieses Eingeständnis und der Rücktritt von Dienstag eine Meisterleistung in Sachen Kommunikation gewesen ist. Womit wir bei der allerersten Frage […]

Herr Wüthrich will bleiben oder: TagesWoche hat nachgefragt

20140108-152717.jpg

Die TagesWoche hat sich heute bei Herrn Wüthrich (SP, Regierungsrat, BL) erkundigt, wie er es denn mit einem Rücktritt hält, jetzt, nachdem Kollege Conti (CVP, Regierungsrat, BS) die Latte gelegt hat. Solange die Finanzkontrolle eine Rückerstattung für nicht nötig hält und solange mir niemand eine konkrete Fehlleistung nachweisen kann, solange bleibe ich an Bord. Oh […]

Herr Buser und die Politiker in Verwaltungsräten oder: welch amüsante Stand-up-Comedy

20140108-094407.jpg

Es gibt ja durchaus tagespolitische Aktualitäten, die mich amüsieren. Zum Beispiel dieses Tambrumbomtamtam des Herrn Gewerbedirektor Buser gegen die Verwaltungsratsmandate von Politikern. Ein Schulbeispiel für Populismus. Amüsant ist der Vorstoss deshalb, weil die Vertreter in staatsnahen und staatseigenen Unternehmen von niemand anderen als von den politischen Parteien auf diese Posten geschubst werden. Wenn also von […]