Übrigens – #Hertz hat gezahlt

Bildschirmfoto 2016-05-30 um 11.09.06

Leser dieses Blogs erinnern sich: Gleich zweimal ist uns auf unserer Tour durch Südamerika an einem Mietwagen ein Reifen flöte gegangen. Der eine war schon mal geflickt worden. Nun ist die Sache erledigt. Hertz Chile hat uns 400 US-Dollar als Entschädigung für die Umtriebe und so überwiesen. Wie sagt man doch: Ende gut, alles gut. […]

Der Schirmflicker

image

Gekauft hatte ich den Schirm im Museumsladen der Royal Academy of Arts in London nach dem Besuch der Ai Weiwei-Ausstellung. Geschliessen habe ich ihn auf unserer Tour durch Südamerika, an dem Morgen, an dem es kurz dafür äusserst heftig geregnet hat. Das war in Copacabana, Bolivien, bei der Kirche im Zentrum. Die Stadt liegt am […]

Alle wollen ihr die Hand schütteln

image

Stimmt das jüngste Gerücht? Frau Gschwind soll an einer Entzündung der rechten Hand leiden. Alle wollen ihr die Hand schütteln. Insbesondere die Männer ihrer Direktion. ***************** Wie war das eigentlich, diese Woche in Therwil? Wie muss man sich das vorstellen? Die sitzen also nach dem Macht-mal-Verdikt aus Liestal am Donnerstagmorgen im Lehrerzimmer und der Schulleiter […]

Frau tut gut daran, den Handschlag zu verweigern

image

Bringen wir eine strittige Frage doch einfach auf den Hygienepunkt. Frage: „Wo sitzen die meisten Bakterien?“ Antwort: „Überall dort, wo wir mit den Händen anfassen.“ Was zur Überleitung führt: Zweidrittel aller Männer, so eine Studie, waschen sich, nachdem sie vor dem Urinal abgeschüttelt haben, ihre Hände nicht. Erkenntnis aus Studienergebnis und eigener Beobachtung: Frau tut […]

Spi­ta­lirr­sinn, ein hei­te­res Stück

image

Manch­mal ist das schon ei­ne Krux mit die­ser De­mo­kra­tie. Be­son­ders in Zei­ten, wo ei­nem auf Schritt und Tritt das Ge­fühl um­lun­gert, die Din­ge sei­en ins Rut­schen ge­kom­men. Un­auf­halt­sam. Und kei­ner ha­be einen frei­en Blick auf den Ho­ri­zont, um dem Rest der Mann­schaft zu sa­gen, wos lang­geht. So kommt es denn, dass je­der und je­de über­all […]

So habe ich mir das Leben vorgestellt

image

Paris. Drei Stunden Bahnfahrt mit dem TGV von Basel. Stadtspaziergang. Dann Fahrt mit der U-Bahn. Am Abend: Mehrgänger der Spitzenklasse. Französische Weine. Fahrt mit der U-Bahn. Alte Redewendung, passend: So habe ich mir das Lebe vorgestellt. Related Posts„Kinder der Sonne“ im Theater Basel – eine Leidensgeschichte ( 31, Oktober, 2015) Gestern Premiere „Kinder der Sonne“ […]

#Brexit: Angst um die englische Sprache

image

Es gibt ja mehr oder weniger originelle folkloristische Argumente für oder gegen einen Brexit. Auf unserer kürzlichen Reise durch Südamerika haben wir immer mal wieder Briten getroffen und niemand von denen war für einen Verbleib in der EU. Da war beispielsweise dieser äusserst sympatische, pensionierte Commodore der britischen Marine, der einige Jahre Verbindungungsoffizier im Nato-Hauptquartier […]

Eurythmiekommunisten: Erfüllung und Glück für alle für nur 2’500 Franken

image

Gestern nach der Serie noch kurz bei der Arena reingeschaut. Eurythmiekommunisten propagieren den neuen Menschen. Der kostet monatlich nur 2’500 Franken, was verdammt günstig scheint. Theoretisch. Heute der Landrat in der Zeitung.  Von links bis rechts (inkl. darüber schwebend ich) ist man sich einig : Isi Reber wäre der bessere Baudirektor als das Peggy. Zur […]

Wem die Götter eine Aufgabe geben

image

War gestern an der 42. Economic Conference der „Progress Foundation“ in Zürich. Das Thema: „Fortschritt zwischen Euphorie und Ernüchterung.“ Der amerikanische Ökonom Horace Brock erklärte mit Verweis auf die Vergangenheit, dass alles halb so schlimm sei mit der Zukunft. Zum Beispiel seien 80 Prozent der Arbeitsplätze und Berufe, die vor hundert Jahren Hunderttausenden Beschäftigung boten, […]

Macht den Islam zur Landeskirche

image

Nachdem wir nun schon seit drei Wochen nichts mehr vom ­Therwiler Handschlag gehört haben und ­voraussichtlich auch nichts mehr Neues hören werden, kann man sich mal unauf­geregt dem ­Verhältnis zwischen Muslimen und der christlich-­jüdischer Leitkultur widmen. Vorausschicken möchte ich, dass ich weder einer Religionsgemeinschaft angehöre noch an einen Gott geschweige denn an Götter glaube. Und […]